Der neue Defender in Kenia gesichtet

Bereits vor Markteinführung hat Land Rover der Naturschutzorganisation Tusk Trust einen Defender 2.0 zur Verfügung gestellt, für das Löwenschutzprogramm in Kenia.

Hintergrund ist natürlich der, dass sich der Neue unter Extrembedingungen behaupten soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*